Die Jubiläen im Überblick

125 Jahre

TSV Eltingen

KSG Gerlingen

TV Hochdorf

SV Salamander Kornwestheim

TSV Kusterdingen

TSV Pfuhl

TSG Zwiefalten

 

100 Jahre

SC Altbach

TSV Althütte

TSG Backnang ( Fußballabteilung )

FV Bad Waldsee

FV Bisingen

TSV Boll

FV Burgberg

TSV Dettingen/Rottenburg

TG Gönningen

SV Hart

SpVgg Kirchberg/Murr

FC Laiz

SpVgg Lindau

SV Mahlstetten

FV Markgröningen

FC Mengen

TSV Miedelsbach

VfB Oberesslingen-Zell

FC Ostrach

FC Pfeffingen

SV Poppenweiler

TSV Schlechtbach

FV Senden

TSG Wilhelmsdorf

 

50 Jahre

SV Ellwangen

SV Westgartshausen

 

Einzelkritik ausgewählter Festschriften

100 Jahre FV Markgröningen

 

Fußballbezirk: Enz/Murr

Seiten: 74

Format: DIN A 5

Bewertung: 6 ( mässig )

 

Recht sonderbar, dass der Verein seine eigene Abschlußplatzierungen aus den Spielzeiten 2002/03 und 2003/04 nicht kennt ( vgl. Seite 41 ). Peinlich ? Wir finden ja.

Was nun die Ausführungen betrifft, so wurde eine Zehn-Jahres-Rhythmus gewählt ( 1919- 1929; 1929-1939; 1945-1959; 1959-1969 usw. ). Das kann man durchaus so machen. Der Text ist zuweilen durchaus informativ, allerdings vermissen wir die "Unterfütterung". So ist vom Aufstieg in die Kreisliga ( 1930 ) die Rede, "die zweithöchste Spielklasse, die es damals überhaupt gab." Es werden sogar einige Vereine genannt, gegen die man damals antreten mußte. Nur: eine Tabelle, Spielberichte oder Auszüge davon oder Mannschaftsaufstellungen bzw. Namen von Spielern, die an den Spielen teilgenommen haben, finden wir nirgends. Auch die Zugehörigkeit zur 2. Amateurliga Württemberg in den 60-er Jahren hätte man mit mehr Informationen unterfüttern können. So z. B. vom Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt gegen Öhringen 64/65, "das man mit 0:2 verlor."

Positiv, dass die Schiedsrichter des Vereins Erwähnung finden und auch die Damenmannschaft, deren Vorläuferin bereits 1968 in Erscheinung trat. Ebenso positiv, dass man verdienten Spieler mit einer gesonderten Würdigung ehrt ( S. 19; 31; 64 ). Schlecht finden wir, dass die Mannschaftsbilder des Öfteren ohne Namensuntertitelung versehen und in der Regel viel zu klein geraten sind. Dasselbe trifft auch auf die Mannschaftsbilder der aktuellen Juniorenmannschaften zu.

100 Jahre FC Mengen

 

Fußballbezirk: Donau

Seiten: 48

Format: DIN A 5

Bewertung: 7 ( schlecht )

 

Die Machart dieser Festschrift ist folgende: Man nehme einige Jahreszahlen, schreibe ein paar Sätze darunter und fertig. Für die Zeit vor 1945 sieht das so aus:

1920 Titelzeile: Erste Teilnahme an Verbandsspielen ( es folgen 8 Sätze inkl. Bild )

1926 Titelzeile: Fastnacht - AH Mannschaft gegen die Wirte ( nur Bild )

1931 Titelzeile: Gruppenmeister der A-Klasse Ulm ( es folgen 4 Sätze )

1934 Titelzeile: Meister der Kreisklasse I ( es folgen 4 Sätze inkl. Bild )

1936 Titelzeile: Fußballmeister Oberschwabens ( es folgen 8 Sätze inkl.Bild )

1939 Titelzeile: Krieg - Spielbetrieb ruht ( es folgen 3 Sätze )

In diesem Stil geht es dann weiter.

Wieso die Übersicht "Platzierungen und Trainer" erst ab dem Spieljahr 1965/66 beginnt ( S. 32/33 ) bleibt rätselhaft. Die Junioren finden Erwähnung, jedoch ohne Bilder. Positiv, dass man die Schiedsrichter nicht vergessen hat; die Ausführungen hierzu sind aber mager: nur zwei Sätze und vier (Personen-)Bilder werden präsentiert.